Zum Inhalt springen


.


7. April 2011

Was ist dran an 2012?

Lieber Leser, liebe Leserin! Wir leben gegenwärtig in einer ganz besonderen Zeit. Seit Jahrtausenden weisen Prophezeiungen und Voraussagen auf diese Zeit hin, egal, ob es sich um die biblische Offenbarung des Johannes, um den Kalender des legendären Maya-Volkes, um die Verse des französischen Sehers Nostradamus oder um Offenbarungen aus den Jahrtausende alten vedischen Schriften handelt. Praktisch in jeder Kultur gibt es Voraussagen, die genau diese Zeit betreffen, in der wir uns jetzt befinden. Auch der Islam enthält Prophezeiungen für diese Zeit, die besagen, dass es eine Zeit der Unruhen und des Materialismus sein wird. Weitere Prophezeiungen stammen von den Marienoffenbarungen, den Hopi-Indianern und Sehern wie dem Mühlhiasl, Alois Irlmaier, dem Waldviertler/Kremser Bauer, Edgar Cayce, den Feldpostbriefen des Andreas Rill und so vielen anderen. Obwohl alle diese Prophezeiungen Weiterlesen...
21. Februar 2011

Der Weg zu wahrem Wissen

Das Chanten des seit Jahrtausenden überlieferten Maha-Mantra "Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare / Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare" ist der "offizielle" Vorgang der Läuterung in diesem Zeitalter. Er wird sich in der Neuen Welt noch viel mehr über die ganze Erde verbreiten. Sri Caitanya Mahaprabhu erschien für 500 Jahren auf dieser Erde, und Er hat das Chanten der Namen Gottes als das beste Mittel gepriesen, um in dieser schwierigen Zeit frei von allen Ängsten und Sorgen zu werden. Sri Caitanya ist eine sehr, sehr spezielle Inkarnation des Höchsten Persönlichen Gottes, dessen Leben in vielen literarischen Werken, vor allem im Sri Caitanya Caritamrita, beschrieben wird. Jemand mag nun einwenden: "Wie willst du wissen, dass Caitanya tatsächlich eine Inkarnation Gottes ist? Jeder kann daherkommen und irgendwas behaupten! Irregeführte Anhänger lassen sich alles Weiterlesen...
17. November 2008

Ist Gott ein Krüppel?

Leidet Gott an Alzheimer oder ist er gar ein richtiger Krüppel? Man könnte das meinen, wenn man das folgende Zitat eines berühmten Gurus liest. "Mensch und Gott sind gegenseitig von höchster Notwendigkeit. Die Menschen brauchen Gott für seine höchsten transzendentalen Verwirklichungen und Gott braucht Menschen für seine absolute irdische Manifestation. Die Menschen brauchen Gott, um seine höchste Wahrheit zu erfahren, seine höchste Existenz. Gott braucht die Menschen, um sich hier auf der Erde auf vollkommene, göttliche und höchste Weise zu manifestieren." Das ist das Zitat eines 2007 verstorbenen Gurus. Es klingt heilig und für viele Menschen anziehend, aber es ist geprägt von Neid auf Gott. Das ist überhaupt der springende Punkt in der modernen Esoterik und Spiritualität: Der Neid auf die Höchste Persönlichkeit Gottes in der Form des Monismus durchdringt wie ein dunkler Weiterlesen...
25. Oktober 2008

Perfektionismus als Hauch des Todes

Ich bin jetzt gerade im Wald spazierengegangen und wollte kurz meinen Sohn anrufen. Daraus aber hat sich ein längeres Gespräch ergeben, bei dem es unter anderem um den Perfektionismus gegangen ist. Ich persönlich sehe mich jeden Tag mit dieser Problematik konfrontiert, denn ich bin - leider - ein Perfektionist, und mein ganzes Streben geht dahin, diese unselige Neigung abstreifen zu können. Der Perfektionismus zeigt seine unheilvollen Auswirkungen vor allem auf zwei Arten. Ich kenne viele Leute aus Tätigkeitsbereichen, in denen ich arbeite und die mich interessieren, die wirklich Koryphäen auf ihrem Gebiet sind, sei es nun das Verfassen einer Salescopy, das Schreiben einer sogenannten Content-Seite für eine Website, sei es das Schreiben eines Ebooks oder eines Blogeintrags, sei es was auch immer es sei, ich kenne diese Leute, und diese Leute sind sehr, sehr gut. Ich messe mich also Weiterlesen...